Aufgrund des Champions League-Heimspiels von Borussia Dortmund am Mittwoch, 18. März 2015 muss das Training für die LAC-Trainingsgruppen von U6 bis einschl. U16 (Doris & Ina) an diesem Tag leider ausfallen.
Aufgrund einer vereinsinternen Veranstaltung entfällt das LAC-Training am Mittwoch, 11. März in den Altersklassen von U8 bis U16 sowie im Mehrkampfteam. Lediglich das Training der U6 und der U18-Gruppe (Didi & Maite) findet statt.
Bei den am Sonntag im Paderborner Ahorn-Sportpark ausgetragenen Westfälischen Jugend-Hallenmeisterschaften der U16 waren mit Laura Stratmann, Olivia Melot de Beuregard und Mats Kumpmann gleich drei LAC-Athleten an. Dabei verpasste Laura Stratmann über 60 Meter der W14 eine neue Bestzeit nur knapp. Nach 8,28 Sekunden im Vorlauf wurden für sie im Finale als Fünfte schnelle 8,24 Sekunden gestoppt. Olivia Melot de Beauregard kam über 800 Meter nach 2:36,53 Minuten zwar nicht ganz an ihre Bestleistung heran, doch belegte sie einen guten 9. Platz. Mats Kumpmann qualifizierte sich erst in letzter Sekunde für die Meistertschaften. Seine 8,82 Sekunden im 60 Meter-Vorlauf reichten leider nicht für das Finale.
LAC-Athlet Torben Junker sorgte bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften in Karlsruhe für eine angenehme Überraschung über 400 Meter. Schon im Vorlauf hatte der 22-jährige seine Meisterschaftsziele erreicht. Mit 48,20 Sekunden unterbot er seine bisherige Bestzeit um 28/100 und damit auch die Bestzeit seines Trainers Sebastian Fiene. Mit der sechstschnellsten Zeit erreichte er das Finale und obwohl er dort auf der ungeliebten Innenbahn starten musste, steigerte er sich erneut und lief in 48,06 Sekunden auf Rang 5.

Auch Katharina Grompe hinterließ in der Karlsruher Messehalle erneut einen starken Eindruck. Bereits im Vorlauf über 60 Meter steigerte sie sich auf 7,38 Sekunden. Im Halbfinale legte sich noch einmal zu und verbesserte ihre Bestleistung auf 7,34 Sekunden. Im Finale konnte sie mit 7,40 Sekunden ihre glänzende Form erneut bestätigen und landete in dem Klassefeld auf einem guten 7. Platz. "Ich wäre gerne auch im Finale noch etwas schneller gewesen, doch nach den ersten beiden Läufen fehlte mir ein wenig die Kraft", berichtete die 21-jährige anschließend.

Über 4 x 200 Meter der Männer hatte man sich viel vorgenommen. Aber bereits am ersten Wechsel war für das LGO-Quartett mit den LAC-Athleten Sebastian Fiene und Torben Junker das Rennen zu Ende. Alexander Both kam an Sebastian Fiene nicht mehr ganz heran und versuchte diesen mit extremer Körpervorlage noch zu erreichen. Diesen Schwung konnte er nicht mehr abfangen und stürzte.
Mit 36 Teilnehmern stellte der LAC Dortmund bei den am Wochenenden ausgetragenen Kreishallenmeisterschaften eines der größten Teams und so konnten die jungen Nachwuchsathletinnen und -athleten gleich 10 Titel sowie 9 zweite und 5 dritte Plätze holen. Dabei konnten Lukas Bock in der M13 und Matteo Walker in der M8 sogar jeweils gleich zwei Disziplinen für sich entscheiden. Lukas Bock gewann mit übersprungenen 1,20 Meter den Hochsprung seiner Altersklasse, anschließend war er mit 7,44 Meter auch im Kugelstoßen nicht zu schlagen. Darüber hinaus wurde er Zweiter über 800 Meter in 2:48,44 Minuten.

Der 8-jährige Matteo Walker konnte sich über Siege im 800 Meter-Lauf (3:14,26 Min.) und im Weitsprung (2,73 m) freuen. Über 50 Meter wurde mit guten 9,45 Sekunden Zweiter. Der ein Jahr ältere Alexander Weischede gewann nach 3:00,47 Minuten über 800 Meter. In der gleichen Altersklasse war Jannis Noll im Weitsprung mit 3,36 Meter siegreich. Alexander Weischede war auch Teil des schnellen Sprintquartetts der U10. Gemeinsam mit Leon Kim, Max Binkowski und Tizian Kunz gewannen sie die 4 x 50 Meter-Staffel in 35,03 Sekunden vor den Jungen des BV Teutonia Lanstrop. Auch die U10-Mädchen des LAC mit Zara Kunz, Ana Hetmarek, Mona Kruse und Lena Peltzer konnten sich nach 36,80 Sekunden über den Titel freuen.

Sprinttalent Laura Stratmann (W14) war auch an diesem Tag über 60 Meter nach 8,34 Sekunden schnellste Dortmunder Sprinterin. In der M14 belegte Mats Kumpmann über 60 Meter nach 8,70 Sekunden den dritten Platz und erfüllte damit in letzter Minute die B-Norm für die Westfälischen Jugend-Hallenmeisterschaften der U16 (01. März in Paderborn). Über 800 Meter lief er in 2:29,37 Minuten zur Vizemeisterschaft und auch im Kugelstoßen belegte er mit 5,94 Meter den zweiten Rang. In der weiblichen Jugend U18 konnte sich Zoe Straub bei ihrem 800 Meter-Sieg auf 2:27,32 Minuten verbessern.

Weitere vordere Platzierungen gab es für Niklas Weischede (M12, 800 m, Platz 3), Tim Stratmann (M12, Weit, Platz 2), Sophia Bock (W13, 800 m, Platz 2), Aik Straub (M8, 50 m, Platz 3 / 800 m, Platz 2 / Weit, Platz 2), Leon Kim (M9, 800 m, Platz 3) und Olivia Melot de Beauregard (W14, 800 m, Platz 2).

 
Am Rosenmontag (16. Februar) fällt das Training in allen Kindergruppen von U6 bis einschl. U16 (Doris/Ina) aus!
Wir wünschen viel Spaß beim Karneval! :-)