Der Leichtathletikclub Dortmund e.V. wurde am 12. August 2003 gegründet. Damals hatte der Verein lediglich ein knappes Dutzend Mitglieder - heute sind es bereits über 200 Athletinnen und Athleten, die regelmäßig am Trainingsbetrieb in der Helmut-Körnig-Halle und im Stadion Rote Erde an der Strobelallee teilnehmen. Seit dem Jahr 2006 ist der LAC Dortmund ein Stammverein der LG Olympia Dortmund, einem der größten und erfolgreichsten Leichtathletikvereine Deutschlands.

Bei der Gründung des Vereins standen im Vordergrund, die eigenen Ideen und Wertvorstellungen konsequent in konkrete Projekte zu übersetzen und zeitnah in der Praxis umzusetzen. Es ist für uns eine besondere Bestätigung unserer Arbeit, dass bei den Mitgliedern ein hoher Identifikationsgrad mit dem Verein vorherrscht, der sich in einer immer wieder beeindruckenden Bereitschaft unserer Mitglieder und deren Familien zeigt, sich persönlich in das Vereinsleben einzubringen.

Der LAC Dortmund versteht sich seit Gründung als Verein für die gesamte Familie. Der direkte Dialog mit den Vereinsmitgliedern und deren Familien, aber auch zwischen den Vereinsmitgliedern fand immer schon generationenübergreifend statt. Der Sport in unserem Verein stärkt die einzelne Familie und verbindet die Familien untereinander. Dabei geht es nicht darum, dass jedes Familienmitglied ein aktiver Sportler unseres Vereins sein muss. Das ehrenamtliche Engagement der Eltern und Großeltern gibt der jungen Generation ein Beispiel für persönliche und soziale Verantwortung in unserer Gesellschaft. Die Wettkämpfe der älteren Geschwister sind eine gute Motivation für die eigene Leistungsbereitschaft. Der LAC Dortmund bietet eine Plattform auf der sich die Familie sowohl als Ganzes sowie als auch seine einzelnen Mitglieder sinnvoll einbringen kann.

Im Januar 2008 wurde der LAC Dortmund vom LandesSportBund NRW als familienfreundlichster Sportverein des Landes ausgezeichnet.